Cookie Consent by Free Privacy Policy website
General information on this series

Jesiden, Kosovo, Luxemburg

Die Religionsgemeinschaft der Jesiden umfasst ungefähr 800.000 Gläubige, die über die ganze
Welt verstreut sind. Ihre Heimat liegt im Nordirak, wo heute noch die meisten Menschen
jesidischen Glaubens leben.
Viele haben aber auch das Land verlassen, und zwar aufgrund von Diskriminierung und
Verfolgung. Einige Jesiden fanden in Armenien eine neue Heimat. Seit 2002 sind sie dort als
eigenständige Ethnie anerkannt.
Im Fokus des "Bozen Film Festivals" steht in diesem Jahr das kleine Land Kosovo. Es ist seit
2008 nach einer bewegten Geschichte als unabhängiger Staat international anerkannt. Der
Kosovo ist bemüht, seinen Platz in Europa zu finden und zu vertreten. In Südtirol leben einige
Menschen aus dem Kosovo.
Das Großfürstentum Luxemburg hat einen großen Ausländeranteil, davon stammt ein
beträchtlicher Teil aus Italien. Es sind über 23.000.
Das Magazin "Minet" berichtet über die verschiedenen Auswanderungswellen italienischer
Arbeiter nach Luxemburg.

Was live on tv:

   -  Rai S├╝dtirol