General information on this series

Burgenland, Jenische, Minderheitenpresse

100 Jahre Burgenland, die Geschichte der Jenischen im Vintschger Museum in Schluderns und Gedankenaustausch der Minderheitenpresse in Triest: Mit diesen und weiteren Themen befasst sich das Minderheitenmagazin "Minet".
Das Burgenland ist das jüngste Bundesland Österreichs. Es stieß erst vor 100 Jahren zur Republik und gilt als Beispiel für gelebte Integration verschiedener Volksgruppen.
"Minet" setzt sich mit der Lage im Burgenland auseinander und besucht die Roma-Siedlung in Oberwart, wo 1995 Jahren vier Männer bei einem Rohrbomben-Anschlag ums Leben kamen.
Vertreterinnen und Vertreter der Vereinigung Midas treffen sich jährlich zu einem Gedankenaustausch und zur Vorstellung wichtiger Projekte. Midas ist der Zusammenschluss von Tageszeitungen für sprachliche Minderheiten. Heuer fand das Treffen in Triest statt.
Der Geschichte der Jenischen, die landläufig auch als Karrner bekannt sind, widmet das Vintschger Museum eine Ausstellung. Das Leben der Jenischen war geprägt von wirtschaftlicher Not und Vertreibung. In der Ausstellung erzählen Nachfahren vom harten Alltag, den das
fahrende Volk in Tirol und Südtirol bis vor Jahrzehnten ertragen mussten.
Im Minderheiten-Telegramm berichtet "Minet" über Minderheiten in Europa.
"Minet" entsteht in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Eurac und wird vom regionalen Amt für Sprachminderheiten gefördert.

Was live on tv:

   -  Rai S├╝dtirol