Documentaries

Weltkrieg - Kriegswelt . Kriegsalltag in Tirol 1914-1918

Am 24. August 2004 werden in Pejo vom ewigen Eis freigegebene Kaiser- jäger begraben – für kurze Zeit erscheinen Fragen nach dem Ersten Welt- krieg im Alpenraum hochaktuell: Lebenswelt, Moral und Haltung werden als Begriffe einer untergegangen geglaubten Welt diskutiert.
Pejo 2004 wird für den Film „Weltkrieg – Kriegswelt . Kriegsalltag in Tirol 1914-1918“ zum Ausgangspunkt einer filmischen Zeitreise, die den Ersten Weltkrieg vor allem als eine vom Krieg bestimmte Welt beschreibt. Jenseits des unmittelbaren Kampfgeschehens wird der Weltkrieg als Kriegswelt in seinen sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Aspekten vermittelt und in Einzelschicksalen mittels inszenierter Tagebuchauf- zeichnungen gespiegelt.
Eine Alltags- und Mentalitätsgeschichte wird formuliert, die anhand von historischem Foto-, Film-, und Objektmaterial sowie Originalschauplätzen ein lebendige Bilderwelt entstehen lässt. Chronologisch werden die Kriegsjahre im radikalen Wandel sämtlicher gesellschaftlicher Begriffe erzählt. Letzte lebende Zeitzeugen erinnern sich, Experten definieren deren objektive Bedeutungen, die chronologischen Erzählstränge spiegeln sich in einzelnen thematischen Bereichen wie Gesellschaftsstruktur, Bildung und Berufsmodelle, Versorgungslage und Kirche. Der Wechsel von persönlich gefärbten Erinnerungen zu Bildblöcken, welche thematisch über Stichworte gesetzt werden, sollen möglichst anschauliche Vor- stellung der verschiedensten Thematiken ermöglichen. „Weltkrieg – Kriegswelt . Kriegsalltag in Tirol 1914-1918“ ist ein Film zu einer Zeit, die uns noch in vielerlei Hinsicht angeht, berührt und betrifft.

Production: Peter Paul Kainrath

Designer: Verena Gruber

Publishing year: 2004