Documentaries

Mit 80 in der Nordwand

Reiner Kauschke an der Großen Zinne Zu seinem 80. Geburtstag wagt sich der Bergführer Reiner Kauschke noch einmal in die Nordwand der Großen Zinne. Sie ist 550 Meter hoch und zum Teil überhängend. Begleitet wird er vom Südtiroler Extremkletterer Christoph Hainz. 140 Mal stand der Bergführer Kauschke, der in Toblach wohnt, am Gipfel der Großen Zinne. Im Winter 1963 gelang ihm zusammen mit Gerd Uhner und Peter Siegert die Winter-Erstbegehung über den "Sachsenweg". Die schwierige Route wurde nach ihnen benannt, alle drei stammten aus Sachsen. Es war der Höhepunkt des Direttissima-Kletterns: Man wollte über den direktesten Weg vom Wandfuß zum Gipfel - so auch an der Großen Zinne. Dieses Mal im Winter bei minus 30 Grad. "Reiner Kauschke an der Großen Zinne - Mit 80 in der Nordwand" ist eine packende Dokumentation mit Rückblenden in die Sechzigerjahre und beeindruckenden Aufnahmen aus der Nordwand der Großen Zinne. Gestaltung: Markus Frings.