Dokumentationen

Bildungswege

Bildungswege: Die Südtiroler Schule wurde wiederholt von historischen Ereignissen beeinflusst,
vom Faschismus ebenso wie vom langen Weg zur Schulautonomie.
Die Nachkriegszeit stand vielerorts im Zeichen der Hilfslehrerinnen und -lehrer.
Oft waren die Schulwege lang und beschwerlich, in einigen Familien herrschte bittere Armut,
andere wiederum hielten wenig von Schule und Bildung.
Die Dokumentation "Bildungswege - Es ging nicht immer geradeaus" entstand in
Zusammenarbeit mit dem Forschungs- und Dokumentationszentrum zur Südtiroler
Bildungsgeschichte an der Freien Universität Bozen.
Wir gehen der Frage nach, wie sich die Schule Südtirols entwickelt hat und was an spätere
Generationen weitergegeben werden konnte. Sechs Gesprächspartnerinnen und
Gesprächspartner, heute im Alter von 60 bis 90 Jahren, erzählen über ihre persönlichen
Erfahrungen, über Faschismus, Lernerfolge und mehr.

Produktion: Peter Paul Kainrath

Gestalter: Angelika Koenig

Erscheinungsjahr: 2020

Ältere Sendungen aus dieser Sendereihe