Dokumentationen

Künstlerstadt Meran 1945 - 1965

Meran in der Nachkriegszeit: Rund 20 Jahre lang ist die Stadt befruchtender Treffpunkt für Künstler aller Richtungen. Hier begegnen sich Schriftsteller, Filmemacher und Schauspieler, Architekten, Musiker, Maler und Bildhauer. Es herrscht ein intellektuelles Klima internationalen Niveaus. Meran wird von 1945 bis in die Mitte der Sechzigerjahre zur Drehscheibe der Kultur. Gleich mehrere heimische Künstler schaffen auf diese Weise den Sprung in die internationale Szene.
Der Film "Meran 1945 - 1965 - Zerronnene Vision", gestaltet von Traudi Messini, skizziert die Vielseitigkeit der Genres und Kulturen und zeigt wie weitläufig das gesamte Kulturgeschehen in der Stadt war.

Produktion: Traudi Messini